„Kann man mitmachen, wenn man einfach Lust dazu hat ??“

‚Ja, das ist schon mal die beste Voraussetzung !‘

… doch es gehört noch einiges dazu 😉 

Wir haben hier zusammengestellt, was in Einsätzen immer wieder wichtig ist. Oft geht man alleine, und muss sich zurechtfinden. In seltenen Fällen geht man auch zu zweit, doch das muss dann geklärt werden.

Schauen Sie sich einfach mal ein bisschen hier um, und nehmen Sie dann mit uns Kontakt auf ! Wir freuen uns über neue Personen, Persönlichkeiten und Potenziale. 

Zur Erklärung: ‚Senior-Experten‘ heißen Fachkräfte über 50, Leute über 30 laufen unter ‚Weltdienst 30+‘.  Diese Bezeichnungen übernehmen wir vom SES in Bonn (www.ses-bonn.de), mit dem wir unsere Projekte sehr gerne ’stemmen‘.

Oft wird gewünscht, eine Werkstatt einzurichten. Dafür haben wir diese Aufstellung getroffen:

Wenn es das Budget hergibt, noch ein Pupillometer und ein Rillgerät. Dann hat man nahezu alles.

(Die Erfahrungen mit Elektronik in automatischen Scheiteln, Automaten und anderen Geräten ist einfach enttäuschend.) 

Darum gehen wir ‚back to the roots‘ – und wir sind jederzeit im Stande*, eine Brille anzufertigen: mit handwerklichem Geschick kann man ebenso in sehr kurzer Zeit eine individuelle und präzise Brille herstellen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Fassungen Stützscheiben haben.

 

*wenn es sein muss, auch mit einem Generator, oder Wechsler von Batterien/Solarpaneelen, …